Infos zum Schwul-lesbischen Stadtfest am 14. & 15. Juni

Sa., 14. Juni, 14.00 Uhr:  Gedenkveranstaltung am Nollendorfplatz

Die Kreisverbände von Bündnis 90/Die Grünen und der SPD Tempelhof-Schöneberg laden gemeinsam mit QueerGrün und den Schwusos während des lesbisch-schwulen Stadtfestes zu einer Gedenkveranstaltung an der Tafel für die im Nationalsozialismus verfolgten Homosexuellen am U-Bahnhof Nollendorfplatz ein.
Als Gastredner wird der Rechtsanwalt Dirk Siegfried einen besonderen Schwerpunkt auf die Aufhebung des § 175 StGB vor zwanzig Jahren setzen. Noch heute warten die nach 1945 aufgrund dieses Paragrafen verurteilten Männer auf eine Rehabilitierung und Entschädigung.

Paar-Tanz auf dem Stadtfest

Je nach Musik oder Band oder KünstlerIn wird es für PaartänzerInnen immer wieder Möglichkeiten geben, vor allem Disco-Fox, aber auch andere Tänze vor den Bühnen oder an manchen Straßenkreuzungen zu tanzen … Der Kreativität sind eigentlich keine Grenzen gesetzt, und selbst zu den meisten Techno- oder House-Rhythmen kann mann oder frau oft auch als Paar zusammen tanzen (z.B. an der Connection-Bühne).
Die gleichgeschlechtlich tanzenden Salseras und Salseros treffen sich am frühen Samstag Abend vor der Hauptbühne zum Salsa- und Rueda-Tanzen, und eine kleine Straßen-Milonga („wie in Argentinien!“) gibt es am Sonntag Nachmittag. Alle Infos dazu, sowie Hinweise auf die ebenfalls an diesem Wochenende stattfindenden Partys und Bälle, findest Du rechts in der Tanzkalender-Vorschau!

Das ganze Programm des Schwul-lesbischen Stadtfestes: für Sonnabend oder Sonntag.

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail