Auch das gehört zur EM 2017: Ein Spaßturnier & Vorbereitungsworkshops für Turnierneulinge …

Auch das gehört zur EM 2017:  Ein Spaßturnier & Vorbereitungsworkshops für Turnierneulinge …

… und natürlich auch die Suche nach Helfer- und Sponsor*innen, um die dreitägige Europameisterschaft der Frauen- und Männerpaare vom 27. bis 29. Juli in Berlin durch konkrete Hilfe, Bettenbörse usw., oder auch finanziell zu unterstützen.

In dem Beitrag Offene Europameister_innenschaften des Equality-Tanzsports – EC 2017  haben wir schon eine Übersicht über die EM gegeben, und in der Zeit bis zum Turnier werden wir ausführlicher über Einzelheiten berichten. Heute mit Infos unserer EM-Reporterin Kerstin Kallmann  zu den Vorbereitungsworkshops, die in den nächsten Wochen speziell für Turnieranfänger*innen angeboten werden, zu einem auf der EM stattfindenden Spaß-Turnier für alle Tanzinteressierten, sowie mit dem Aufruf an potentielle Unterstützer*innen.

 

Vorbereitungsworkshops für Turnier-Anfänger*innen

Wer jetzt überlegt, auf der EC 2017 zu tanzen, und damit erstmals ein Equality-TurniOffene Meisterschaften 2014 pinkballroomer zu tanzen, möchte bestimmt wissen, was auf ihn/sie zu kommt?! Pinkballroom bietet hierzu eine Workshopreihe mit 10 Terminen an, um Tänzer_innen auf die EC 2017 vorzubereiten. Sie richtet sich vor allem an alle, die noch (fast) kein Equality-Turnier getanzt haben, aber zumindest die Grundschritte bereits beherrschen. Die Workshopreihe ersetzt für „absolute“ Anfänger_innen keinen Tanzkurs. Anfänger_innen sollten daher vor der Workshopreihe noch schnell die Tanzschulen ihres Vertrauens für die Vermittlung von Grundschritten aufsuchen.

Mit der Workshopreihe werden zunächst in allen 6 Tänzen, die für Standard und Latein in allen Klassen getanzt werden, die Grundfiguren wiederholt (Technik/Rhythmus). Anschließend werden diese so zusammengestellt, dass ihr hieraus eine Basisfolge für euer Turnier mitnehmen könnt – aber nicht müsst. Zusätzlich werden Tänze-übergreifend die Besonderheiten vermittelt, die den Turniertanz vom Schwofen auf dem Tanzabend unterscheiden.

Die einzelnen Workshops bestehen aus 90 Minuten Tanztraining, angeleitet von unseren pinkballroom-Trainer_innen Gabriella Davis, Pascal Herrbach, Gergely Darabos und Guido Bouwmann. Anschließend findet ein ergänzender Austausch zu verschiedenen Themen in Zusammenhang mit dem ersten Turnier statt, z.B. brauche ich eine Folge? Wie läuft ein Turnier ab?

Die Workshopreihe findet sonntags statt, 07.05.2017 – 23.07.2017, jeweils von 10:30 – 12:30. Der Kostenbeitrag pro Person beträgt für pinkballroom-Mitglieder 40 EUR und für alle anderen 60 EUR. Alle weiteren Informationen zu den Inhalten und zur Anmeldung findet ihr hier.

 

Was ist der Queer & Fun Wettbewerb?

chalreston 03Im Queer & Fun Wettbewerb geht es vor allem darum, Spaß zu haben, was sich in tollen Outfits ausdrücken kann oder in super spontanen Paar-Kombinationen, in einer Rollenverteilung, die sich „andersherum“ anfühlt, in einer verrückten Choreographie, in einem charmanten „versuch doch mal, mich zu führen!“, oder im „einfach nur ein bisschen schwofen“. Ausdrücklich erlaubt sind Geschmacklosigkeiten, Dysbalancen, übertriebene Posen bis zum Umfallen und erfrischende Amusikalität – Hauptsache, es gefällt euch!

Teilnehmen an diesem Wettbewerb dürfen alle Personen über 16 Jahre, die nicht gemeinsam Turnier tanzen – es sei denn, sie tanzen die „andere Rolle“ (d.h. auch hier, dass sie zumindest so nicht gemeinsam Turnier tanzen). Ausdrücklich erwünscht und besonders schön wäre es, wenn sich Personen aus unterschiedlichen Ländern und Kontinenten zusammentun.
Es gibt folgende Einzelwettbewerbe:
• „Berliner-Diven-Award“: ChaCha& Langsamer Walzer
• „Holzauktions-Award“: Polka (genauer: Rheinländer)
• „Schwanensee-Award“: Freestyle/Show

 

Die Veranstalter_innen brauchen Unterstützung!

Für diese große Veranstaltung brauchen die Veranstalter_innen viel Unterstützung:
• fleißige Hände, damit die Tänzer_innen und Zuschauer_innen rundum versorgt sind,
• etwas Geld, damit sie ein großartiges Event für die Tänzer_innen und Zuschauer_innen gestalten können,
• Betten, in denen sich die vielen Gäste aus aller Welt zu Hause fühlen.

Geboten wird:
• den Helfer_innen: kostenloser Eintritt zu den Tagesveranstaltungen.
• den Betten bietenden: Kontakt zu Teilnehmer_innen und Zuschauer_innen aus aller Welt.
• den Sponsor_innen: Mit unserer Website, dem Programmheft und den sozialen Medien werden die queere Szene in Berlin, queere Berlin-Besucher_innen, die queere Tanzszene weltweitsowie die Tanz- und Sportwelt in Berlin erreicht.
• Den Fundraiser_innen: Passende Pakete mit schönen Erinnerungsstücken an die EC 2017.
Melden könnt Ihr Euch hier.

faviconÜbrigens:
Auch GleichTanz.de gehört zu den Unterstützer*innen der EM!

 

 

Und nicht vergessen: Bei der EC können alle mitmachen!

Es sind noch mehrere Monate Zeit bis zur EC 2017, Zeit genug, um sich eine_n Tanzpartner_in zu suchen, ein Probetraining durchzuführen, einen Tanzkurs zu buchen und wieder ein paar Schritte, die der Körper vermeintlich schon längst vergessen hatte, einzuüben. Denn: Wie oft werdet ihr die Gelegenheit haben, auf einer Europameisterschaft vor der eigenen Haustür zu tanzen? Das letzte Mal war es 1996 auf den EuroGames  in Berlin – das war vor mehr als 20 Jahren. So lange wollt ihr sicher nicht noch einmal warten, und eure Freund_innen, Familien und Fans sicher auch nicht!

Jetzt ist die beste Zeit, die Tanzpartnerschaft für die EC 2017 klar zu machen und mit dem gemeinsamen Training zu beginnen! Ob Standard, Latein, 10-Tänze oder Show-Tanz – ihr findet schon euren passenden Wettbewerb.  Und wenn es mehrere Partner_innen gibt, mit denen ihr tanzen möchtet: Ab 8 Tänzer_innen könnt ihr als Show- Gruppe tanzen, also formiert euch!

Und wer noch eine_n Partner_in sucht, wendet sich am besten an pinkballroom.de und/oder versuche es bei der Tanzpartner*innen-Börse von gleichtanz.de .

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Antwort hinterlassen