Gib Deine Stimme für einen rosapinken Berliner Amateur(tanz)sport-Preis!

Gib Deine Stimme für einen rosapinken Berliner Amateur(tanz)sport-Preis!

Hat die pinkballroom-Showgruppe „revue en rose“ eine Chance auf den Berliner Amateursport-Preis??  Das kannst auch Du ein Stück weit beeinflussen, indem Du Dich mit der entsprechenden SMS bis spätestens zum 28.02.19 (!) an der Wahl beteiligst.  Unser Tanzpartner pinkballroom bitte die Leser*innen von GleichTanz.de:  „EURE STIMME ZÄHLT, BITTE VOTET FÜR UNS!“

Seit 2014 vergeben die Deutsche Olympische Gesellschaft LV Berlin und der Landessportbund (LSB) Berlin e.V. den Berliner Amateursport-Preis.  Alle Mitgliedsverbände des LSBs Berlin haben ein Vorschlagsrecht und können ein Amateursport-Team ihres Verbandes nominieren.  Das Voting wird dann zu je 50% durch eine SMS-Abstimmung und eine Jury-Abstimmung vollzogen.

Kriterien des Amateursport-Preises sind u.a. die sportlichen Leistungen des Teams im vorangegangenen Jahr und in der Vergangenheit, die Positionierung im internationalen und deutschlandweiten Vergleich, sowie besondere Eigenschaften wie Teamgeist, Fair Play, soziale Kompetenz oder Engagement in Inklusion und Intergration.

Auch der Landestanzsportverband (LTV) Berlin hat ein Vorschlagsrecht für die Nominierung, und aufgrund der Erfolge der Gruppe „revue en rose“ (mit dem Höhrpunkt des Weltmeistertitels „Showtanz Gruppe“ bei den GayGames in Paris 2018) hat sich der LTV entschieden, die Standard-Showgruppe unseres Tanzpartners pinkballroom zu nominieren.

Insgesamt sind dieses Jahr 15 Vereine von den verschiedenen Verbänden für den Berliner Amateursport-Preis nominiert worden (siehe Auflistung unten!).

Die Abstimmung zum Amateursport-Preis erfolgt per SMS bis zum 28.02.2019 per SMS!  Die gesammelten Stimmen werden zu 50% in das Endergebnis eingehen.  Eine Fachjury wird unabhängig von der SMS-Wahl die restlichen 50% festlegen.

Die Teams auf den Plätzen eins bis drei werden mit Preisgeldern gefördert.

Wenn Du dem pinkballroom-Team „revue en rose“ Deine Stimme geben möchtest,
dann sende bis spätestens 28.02. eine SMS mit der Zahl 23 an die 01577 – 3544208

 

Zum Film zur Bewerbung:

Weitere Infos:  https://www.night-of-sports.berlin/berliner-amateursport-preis-2019/

 

Hintergrundinfo zur Bewerbung:

pinkballroom wurde im Jahr 1998 als eigene Marke mit eigenem Angebot im Vorgängervereins des btc Grün Gold (inzwischen: Tanzabteilung in der Turngemeinde in Berlin 1848 e.V.) gegründet.  Damit hatten erstmals Frauen- und Männerpaare die Möglichkeit, in einem DTV-Tanzsportverein für die damals neue Turnierform des gleichgeschlechtlichen Tanzens gemeinsam mit gleichgesinnten Menschen zu trainieren – oder einfach nur aus Spaß an der Freude zu tanzen.  pinkballroom war damals deutschlandweit Vorreiter für die Integration des gleichgeschlechtlichen Tanzens in einen DTV-Tanzsportverein.

In dem Team „revue en rose“ tanzen Lesben, Schwule, Transmenschen, Heteros & Heteras & Bi…..  Es tanzen gleichgeschlechtliche neben gemischtgeschlechtlichen Tanzpaaren – und alle tanzen einen Führungswechsel.  Die Showgruppe bietet den Zuschauer_innen damit die ganze Gender- und Rollen-Vielfalt, die im Paartanzen möglich ist.  Und mit der Arbeit in der Gruppe entsteht ein ganz besonderes Zusammengehörigkeitsgefühl, das für einen so vielfältigen Verein wichtig ist.

 


 


Und das sind die Amateursport-Preis-Sieger*innen der vergangenen Jahre:

Rudern
HavelQueen-Achter
Faustball
VfK 1901 e.V.
Synchroneiskunstlauf
Berliner TSC
Köpenick Achter
SC Berlin-Köpenick
Lichtenberger Werkstatt für Behinderte Hockey
TuS Lichterfelde
Cheerleader Dance Deluxe
TSV Rudow
Volleyball Ü 50
VfK Berlin-Südwest
4 x 400m Staffel
LG Nord Berlin
Synchron-Eiskunstlauf
Team Berlin 1
Hockey 1. Damen
Berliner Hockey-Club
Drachenboot Berlin Dragons
RG LKV Berlin
Fußball Männer Ü50
NSF Gropiusstadt
Rudern Männer
Berliner Ruder-Club
Hockey Damen
Berliner Hockey-Club

 

 

Antwort hinterlassen