4. Internationales QueerTango-Festival in Berlin

4. Internationales QueerTango-Festival in Berlin

Seit 2005 engagiert sich Astrid Weiske, um ihre eigene Begeisterung für den Argentinischen Tango auch der gleichgeschlechtlichen Tanzszene Berlins nahe zu bringen:  „Tango Argentino ist Begegnung in Bewegung, Freude am Miteinander zur Musik, neue Erlebnisse beim Tanzen zu entdecken und dabei das persönliche Wachstum zu fördern.“  In ihrer Tanzschule QueerTangoBerlin bietet sie Kurse und Workshops, sie veranstaltet Tango-Partys (Milongas), und einmal im Jahr organisiert sie das „QueerTango Festival Berlin“.

Queer Tango Festival

Dieses Festival hat sich in den beiden letzten Jahren zu einem der erfolgreichsten Veranstaltungen der gleichgeschlechtlich tanzenden Tangoszene weltweit etabliert. Mehr als 200 angemeldete Workshop-TeilnehmerInnen kamen aus aller Welt nach Berlin, um gemeinsam Tango zu tanzen, zu lernen, FreundInnen zu treffen und neue Kontakte zu knüpfen. Die Workshops mit international renommierten TangotänzerInnen und LehrerInnen waren ausgebucht und die abendlichen Veranstaltungen und Milongas waren sehr gut besucht. Vor allem die offene, entspannte Atmosphäre wurde immer wieder von TeilnehmerInnen und Gästen besonders hervorgehoben.

Ende Juli gibt es nun die vierte Auflage des größten QueerTango-Festivals der Welt!

Motto:  BEGEGNUNG IN BEWEGUNG

Seit 2009 gehört Tango zum UNESCO-Weltkulturerbe. Auch Berlin zieht Jahr für Jahr mehr tangobegeisterte BesucherInnen an, denn die Hauptstadt ist die zweitgrößte Tangometropole der Welt – gleich nach Buenos Aires. Wie praktisch, dass beide Städte auch schon seit einigen Jahren durch eine Städtepartnerschaft verbunden sind.

Austausch und Annäherung, Kontakt und Kommunikation, Leidenschaft und Hingabe – das ist der Tango. Eine einmalige Gelegenheit zum Brückenschlag zwischen verschiedenen Lebenswelten.  Astrid Weiske:  „Das Internationale QueerTango-Festival Berlin hat den erklärten Anspruch, das andere Ufer des Río de la Plata mit dem an der Spree zu verbinden. Aber es will nicht nur den Dialog zwischen den Kulturen fördern, sondern zur Integration von Lesben, Schwulen und Transgender auf dem gesellschaftlichen Parkett beitragen, das zugleich Projektionsfläche der lang tradierten heteronormativen Tanzkulturen ist, zu denen der Tango gehört.“

Das Internationale QueerTango-Festival Berlin ist im 4. Jahr seines Bestehens das größte QueerTango-Festival weltweit. Über 400 BesucherInnen aus aller Welt werden auch in diesem Jahr wieder nach Berlin kommen, um Workshops mit international renommierten GastlehrerInnen zu besuchen und vier Nächte hindurch bei Live-Musik mit Tango-Showprogramm zu tanzen und zu feiern.

Neben zahlreichen weiterführenden Workshops für alle Niveaus, gibt es auch ein kompaktes Intensivseminar für AnfängerInnen an 3 Tagen (!) – sicher ein idealer Einstieg in diesen besonderen Paartanz, und nicht zuletzt eine gute Gelegenheit, um sich von der einzigartigen Atmosphäre dieses Festivals verführen zu lassen, sich näher mit diesem sinnlichen Tanz zu beschäftigen!

Infos zum Festival, Workshops, Milongas & Programm

Alle Workshops werden im PHYNIXtanzt oder im „Nachbarschaftshaus Urbanstr“ stattfinden:
PHYNIXtanzt – Studio für Tango Argentino & Modern Dance
Hasenheide 54 (Südsternhöfe), 10967 Berlin Kreuzberg, U-Bahn: U7 Südstern
Nachbarschaftshaus Urbanstr, Urbanstr. 21, 10961 Berlin, 5 min zu Fuss vom PHYNIXtanzt.

Programm

Do. 24.7.2014

12-19.30 Uhr
Workshops
im Phynixtanzt & Nachbarschaftshaus Urbanstr.

Ab 21.00 Uhr  (Ende offen)
ERÖFFUNGS MILONGA

Practica 21-22 Uhr: Cristiano Bramani & Walter Venturini  (Rom)
DJ: Walter Venturini  (Rom)
Show, ca. 23.30 Uhr: Walter Perez & Leonardo Sardella (BA/NYC) & weitere
Eintritt: Ak: 19 EUR
Ort: Tango Loft – Gerichtstraße 23, 13347 Berlin | www.tangoloft-berlin.de


Fr. 25.7.2014

12-19.30 Uhr
Workshops im Phynixtanzt & Nachbarschaftshaus Urbanstr.

ab 21.00 Uhr
FREITAGS MILONGA
Practica 21-22 Uhr:  Cristiano Bramani & Walter Venturini  (Rom)
DJ: M@artin (Berlin)
Show, ca.23.30 Uhr:  Mariana Docampo (BA) , Helen „LaVikina“ (BA/Island), Munehiro Norma
Eintritt: AK: 19 EUR
Ort: BEBOP Tanzschule, Pfuelstr. 5, 10997 Berlin Kreuzberg | www.bebop-berlin.com


Sa. 26.7.2014

12-19.30 Uhr
Workshops im Phynixtanzt, Hasenheide 54, 10967 Berlin | www.phynixtanzt.de

ab 21.00 Uhr
GALA NACHT
Practica 21-22 Uhr: Cristiano Bramani & Walter Venturini  (Rom)
DJ: Scarlett v. Boor (Hamburg)
Live-Musik: Cantango Berlin Quartett
Show, ca.23.30 Uhr: Claudio Gonzalez & Augusto Balizano und andere
Eintritt: AK: 28 EUR
Ort: Heilig-Kreuz-Kirche, Zossener Straße 65, 10961 Berlin Kreuzberg | www.akanthus-kultur.de


So. 27.7.2014

ab 19.00 Uhr
FARE-WELL MILONGA
DJ:   Emelie Pierson (Schweden)
Eintritt: AK: 10 EUR
Ort: BEBOP Tanzschule, Pfuelstr. 5, 10997 Berlin Kreuzberg | www.bebop-berlin.com


Siehe auch  www.queertangofestival-berlin.de/festinfo.html  für eventuelle Änderungen.

Der Vorverkauf für die Workshops & Milongas läuft bereits – und bis zum 30. Juni gibt es auch noch Rabatte für FrühbucherInnen!

Detailierte Informationen, Workshops- und Milongaprogramm, Anmeldung und Kartenvorverkauf unter:

www.queertangofestival-berlin.de

 

Nachtrag am 24.07.:
Für die Milongas gibt es noch Eintrittskarten, aber die meisten Workshops sind bereits ausverkauft  –  doch für einige können noch paarweise Last-Minute-Tickets erworben werden bei:  A Compas Studio, Hasenheide 54, 10967 Berlin – oder auch an den Abendkassen der Milongas.

 

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail