“Tanztheorie”: Der fließende Führungswechsel

“Tanztheorie”:  Der fließende Führungswechsel

Ein spannender Video-Vortrag von Trevor Copp and Jeff Fox zum Thema des (fließenden) Rollen- oder Führungswechsels, den sie “liquid leading” nennen.  Eingeführt mit einer eher tanzschulmäßig getanzten Salsa: Mann führt Frau, dann Mann führt Mann, dann Fau führt Mann usw., und neben den Erklärungen folgen weitere Demonstrationen mit weiteren Tänzen.

Die Idee eines fließenden Führungswechsels ist für gleichgeschlechtlich und/oder “gleichberechtigt” tanzende Paare nicht neu.  Das Infragestellen traditionellener Rollen und Verhaltensweisen beim Tanzen und damit einer fest gezurrten Zuschreibung von Führen und Folgen gehörte zu den Grundlagen des modernen gleich-Tanzens der letzten zwanzig Jahre:  Die beiden Teile des Paares handeln selbst aus, ob sie bei allen oder bei bestimmten Tänzen lieber führen oder folgen wollen, oder ob sie sich vieleicht sogar während eines Tanzes zu verstehen geben, dass sie jetzt einen Rollenwechsel durchführen – und wenn der dann auch noch “fließend” passiert, dann ist das ein tolles Erlebnis für das Paar (und ein ästhetischer Augenschmaus für die Zuschauenden).

Auch in den früheren gleichtanz-Turnieren war es üblich, dass Paare die Rollen wechselten, und ich selbst erinnere aus meinen ersten Jahren in den Kursen von pinkballroom, dass (zumindest damals) immer recht viel Wert darauf gelegt, solche passenden Wechselmomente zu erkennen und einzuüben.  Sie stellen m.E. ein wichtiges Element einer gleichgeschlechtlichen Tanzästhetik dar, doch haben sie durch die zunehmende Medaillienorientierung im Turniersport stark gelitten und werden immer seltener praktiziert.  Dies geht sogar so weit, dass der deutsche Dachverband der gleichtanz-Tanzvereine zu einer Aktion “Rettet den Führungsechsel!” aufruft.

GleichTanz.de geht es ja auch immer wieder darum, zu einer Diskusssion über eine (möglicherweise) spezifische gleichtanz-Ästhetik anzuregen.  Dieser Video-Vortrag der beiden Tanzlehrer Trevor und Jeff bietet insofern eine weitere Anregung, als er den Führungswechsel auch immer wieder in gemischt-geschlechtlichen Konstellationen demonstriert: eine kleine Frau führt einen großen Mann.  Insbesondere dieses Moment ist (zumindest für uns gleich-Tänzer*innen) ein eher ungewohnter und zum Nachdenken (und Nachmachen!) stimulierender Bruch auch mit unseren “gleichtanz-konventionellen” Sehgewohnheiten!

In der Hoffnung, dass auch viele gemischt-geschlechtlich tanzende Paare sich trauen, den Führungs- und damit auch Rollenwechsel auszuprobieren, um so die traditionellen Zuschreibungen beim Tanzen aufzuweichen und mehr Freiheit und Variabilität zu erlangen  …!

GleichTanz.de hat diesen Video-Vortag mit deutschen Untertiteln abgespeichert (wir hoffen, dass das geklappt hat!), und hier kann auch der deutsche Text nachgelesen werden: Der Vortrag zum Nachlesen!

Der Vortag wurde auf der jährlichen “TED”-Konferenz in dem schönen kalifornischen Städtchen Monterey gehalten. TED ist die Abkürzung für “Technology, Entertainment, Design” – ursprünglich eine alljährliche Innovations-Konferenz – und die besten Vorträge werden dann als Videos kostenlos ins Netz gestellt.  Für den Hinweis auf dieses Video bedanken wir uns bei unserer Leserin Kerstin Kallmann!

 

Günther Schon

 

 

 

 

 

 

 

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Antwort hinterlassen