Gleichgeschlechtlich & glamourös: Das “6. Queer Dance Festival”

Gleichgeschlechtlich & glamourös:  Das “6. Queer Dance Festival”

Bei unserem potentiell zweiten "gemischt-geschlechtlichen Tanzpartner" Ballhaus Walzerlinksgestrickt findet am Samstag, den 22. Februar, das mittlerweile schon traditionelle Queer Dance Festival zum sechsten Mal in Folge statt.

Sonja und GerdUnter dem Motto „Queer Dance Festival goes Glamour“ (zu deutsch: das "quere" Tanzfestival wird glamourös) laden die OrganisatorInnen – Gerd Theerkorn und Sonja Kull (sh. Fotos) – dieses Mal anläßlich des fünfjährigen Jubiläums zu einer möglichst "eleganten Tanzgala" ein.  Hierzu dürfe "gerne die kleine oder große Ball-Robe aus dem Schrank geholt werden", wie es im Presetext heißt, und mit elegant ist sowohl die "klassische" als auch die "glitzernde" als auch die "kreative" Varainte gemeint.

Im Rahmen der Gala wird außerdem zum zweiten Mal das „Queer Dance Spaß-Tunier“ stattfinden, das bei seiner Premiere im letzten Jahr bei TeilnehmerInnen und ZuschauerInnen auf große Begeisterung stieß. Bei diesem Wettbewerb um das „Queer Dance Tanzkrönchen 2014“ können alle miKronetmachen – egal ob AnfängerIn oder Profi, Frau mit Frau, Mann mit Mann oder Mann mit Frau. Nur Mut (!!), es geht um Freude und Spaß am Tanz, und das versuchen wir von GleichTanz.de ebenfalls zu fördern – siehe auch unseren Beitrag (Turnier-) Tanzen als Breitensport.).

Dem diesjährigen Glamourös-Motto folgend, wird das Spaß-Tunier in den Tänzen Langsamer Walzer und Rumba ausgetragen. Der Wettbewerb richtet sich ausdrücklich an Paare, die nicht mit einem turnier-sportlichen Anspruch antreten. Bewertet werden ausschließlich Spaß, Originalität und das Outfit. Zu gewinnen gibt es neben Ruhm und Ehre nicht nur das Krönchen, sondern auch noch wertvolle Sachpreise.

Queer Dance FestivalFür eine bestimmt tolle Show-Einlage konnten die OrganisatorInnen dieses Mal das international erfolgreiche Männer-Tanzpaar Csaba und Balázs aus Budapest gewinnen, die zu den erfolgreichsten Tanzpaaren der gleichgeschlechtlichen Turniertanz-Szene gehören (Vize-Weltmeister & Europameister im gleichgeschlechtlichen Tanzen der Männer im Standard).

Wer sich mehr mit Csaba Csetneki und Balazs Gati beschäftigen möchte, kann z.B. ein Interview (engl. orig.) – alternativ eine Version einer Übersetzungsmaschine: Interview – mit ihnen aus dem Jahr 2007 lesen oder vier kurze (aber leider etwas wackelige) Videos von ihrer Turnierteilnahme am Grand Prix 2011 in Düsseldorf auf Youtube anschauen:


Fünf Jahre Queer Dance Festival

Das "QDF" wurde 2009 zum ersten Mal vom Ballhaus Walzerlinksgestrickt ausgerichtet (siehe die damalige Ankündigung unten!)

In den Queer Dance Festival ersten Jahren wurde das Festival mit Workshop-Angeboten am Nachmittag begonnen, und am Abend gab es einen Ball mit Showeinlagen und/oder seit letztem Jahr auch einem Spaß-Turnier.

Eine nette Video-Dokumentation der Show-Einlagen, die auf den vergangenen Bällen des Festivals aufgeführt wurden, findet sich hier:
www.queerdancefestival.de/galerie

Bei den Workshops am Nachmittag konnten die in der Berliner gleichgeschlechtlichen Tanzszene aktiven Vereine und Gruppen den Festival-BesucherInnen ihre Angebote vorstellen. Neben Trainingsstunden der Tanzsport-Vereine Pinkballroom und Balance e.V. gab es Workshops im Linedance, argentinischen Tango, Salsa – gQueer Dance Festivalenauso wie ungewöhnlichere Einblicke in Cheerleading oder Tribal-Dance.

Aus organsiatorischen Gründen wurde dieses Mal auf Workshop-Angebote verzichtet.  Da dies allerdings eine schöne Gelegenheit war, um in neue Tänze hineinzuschnuppern und andere TanzlehrerInnen, -schulen und -stile kennenzulernen, hoffen wir, dass die VeranstalterInnen diese Idee im nächsten Jahr wieder aufgreifen werden.  Auch GleichTanz.de könnte – gemeinsam mit seinen "TanzpartnerInnen" – einmal etwas ähnliches organisieren, so dass Tanzinterssierte einen ersten Ein- und Überblick über Kurs- und sonstige Lernangebote gewinnen können.

Beginn: 20.00 Uhr,  Einlaß ab 19.30 Uhr

Karten:  10,- € im Vorverkauf,
15 € an der Abendkasse (falls noch Karten vorhanden).

Weitere Informationen: www.queerdancefestival.de

Günther Schon

 

 

 

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Antwort hinterlassen