Zahlen, Daten, Fakten – die CSD-Studie

Zahlen, Daten, Fakten – die CSD-Studie

Was für Menschen gehen eigentlich zum CSD? Und was tun sie da? Wo kommen sie überhaupt her? Und was machen die sonst noch so an dem Wochenende? Und was kostet das alles?

Der CSD Berlin ist mit Besucher*innen- und Teilnehmer*innenzahlen von regelmäßig über 500.000 im vergangenen Jahrzehnt eine der größten Pride-Demonstrationen weltweit. Seit der letzten Untersuchung im Jahr 2011 hat sich an den Strukturen des CSD Berlin einiges geändert: War die Demonstration in den Jahren bis 2014 zunehmend in den Ruf geraten, kommerzialisiert zu sein und der Community zu wenig Aufmerksamkeit und Raum zu bieten, hat sich der CSD im Jahr 2015 neu erfunden und mit Änderungen im Konzept wieder mehr Wert auf Politisierung und Inklusion gelegt.

Mit dieser Studie sollte nun einerseits der aktuelle Wirtschaftseffekt auf die Hauptstadt evaluiert werden; gleichzeitig sollte untersucht werden, ob die Neuausrichtung des CSD Berlin zu einer besseren Wahrnehmung der politischen Inhalte und Teilnehmer*innen geführt hat.

Um die Teilnehmenden des CSD Berlin (Demonstrierende und Zuschauer*innen) zu befragen, wurde eine Marktforschungsagentur mit der Durchführung einer Feldstudie beauftragt. Dazu waren 35 Personen mit dem Auftrag engagiert, die Demonstration vom Start an zu begleiten und Menschen zu befragen, die mitlaufen oder am Rand stehen. Die Besucheranzahl von 500.000 Teilnehmenden, von denen ca. 76.000 aktiv die Demostrecke gelaufen oder gefahren sind und (mit Überschneidungen) 200.000 am Finale teilgenommen haben, wird durch eine Stichprobe von 1.092 Personen repräsentiert, deren Einschränkung lediglich im Alter von mindestens 16 Jahren gegeben war.

Hier einige interessante Erkenntnisse zu den Teilnehmenden:

Ein Drittel ist zum ersten Mal dabei.

42 % identifizieren sich als heterosexuell.

Drei Viertel kommen aus Berlin.

Diejenigen, die aus anderen Bundesländern oder dem Ausland anreisen, bleiben im Schnitt 5 Tage in Berlin und generieren zusammen 26,5 Mio. Euro Umsatz in der Übernachtungsbranche.

Die Gesamtausgaben pro Tourist*in (inkl. Anreise und Übernachtung) liegen bei 1.343 Euro.

Die Gesamt-Wirtschaftskraft des CSD Berlin beläuft sich auf 177,56 Mio. Euro.

 

Auf der Webseite des CSD e.V. gibt es die komplette Studie zum Download:
www.csd-berlin.de/csd-studie-2016

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Antwort hinterlassen